Autogenes Training

nach J.H. Schulz



Die Fähigkeit, zu jeder Zeit, an jedem Ort abschalten zu können.

Das von dem Arzt und Neurologen J. H. Schulz aus der Hypnose heraus entwickelte Verfahren dient der konzentrativen Selbstentspannung.

 

Im Wesentlichen geht es um eine Anleitung zur Selbsthilfe. Ziel der Übungen ist es, selbsttätig in den Zustand angenehmer Tiefenentspannung umzuschalten und damit Geist und Körper zu entspannen und so eine Regeneration zu ermöglichen.

 

Das Autogene Training (AT) wird im Rahmen von therapeutischen Maßnahmen unterstützend oder ergänzend bei vielen unterschiedlichen Beschwerdebildern erfolgreich eingesetzt, wobei es jedoch kein eigenständiges Heilverfahren ist.


In meiner Praxis beziehungsweise meinen AT-Basiskursen geht es in erster Linie darum, Sie mit den Grundlagen des AT vertraut zu machen und Ihnen eine fachkundige und zugleich verständliche Anleitung zur eigenen Umsetzung zu geben. Wirkliche Erfolge werden Sie erleben, wenn Sie besonders in der ersten Zeit regelmäßig üben. Dann wird es Ihnen bald möglich sein, an jedem Ort und zu jeder Zeit, ganz leicht „Abschalten“ zu können.



Wirkung und Anwendungsbeispiele

 

Wissenschaftliche Studien belegen, dass mit dem AT auch die willentlich nicht ohne weiteres beeinflussbaren Vorgänge im Körper, wie das vegetative Nervensystem, Blutdruck, Herzfrequenz und die Verdauung, günstig beeinflusst werden können.



Für wen eignet sich AT?

Grundsätzlich hat das AT positive Auswirkungen nicht nur für Erwachsene, sondern auch schon für Kinder.



Typische Anwendungsbereiche:

  • Muskelverspannungen,
  • Migräne,andere Kopfschmerzarten,
  • chronische Schmerzen,
  • Nervosität,
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Asthma,
  • verschiedene Sucht- und Abhängigkeitserkrankungen,
  • Ängste,
  • psychische Probleme.



Das AT ist nicht geeignet für Menschen mit:

  • Schweren psychischen Erkrankungen (z.B. ausgeprägten Angstzuständen, schweren Depressionen, Wahnvorstellungen)
  • Hang zur Hypochondrie



Anwendung

Es hat sich herausgestellt, dass es bei konkretem gesundheitlichen Anlass sinnvoll und wesentlich effizienter ist, die einzelnen AT-Techniken ganz individuell und bedarfsgerecht anzuwenden. Oftmals unterstützt das AT auch die Gesundung ergänzend zu anderen Therapieformen.

 

Die Wirksamkeit der Technik des Autogernen Trainings stellt sich grundsätzlich immer erst mit zunehmendem Training ein. Es ist daher ratsam, bereits zu Beginn gesundheitlicher Einschränkungen mit dem Training zu beginnen. Bei Bedarf einer zusätzlichen kurzfristigen beruhigenden Wirkung wende ich zusätzlich ergänzende Entspannungsmethoden an.

 

Rufen Sie einfach an und informieren Sie sich bei mir eingehend zum Autogenen Training und meinem individuellen Angebot.  Ihre Trainingszeiten legen wir nach Ihrem Terminplan fest.





Gern erläutere ich Ihnen Ihre Fragen und bespreche mit Ihnen, ob das Autogene Training in ihrem Fall eine geeignete Methode ist. Rufen Sie einfach an, um sich eingehender zu informieren.

Termine nach Vereinbarung

 Tel.: 06074 / 69 41 27

  • E-Mail
  • Sprechzeiten
  • Abendtermine

siehe oben unter Kontakt/Anfahrt

 

Hausbesuche  vor allem in:

Rödermark, Rodgau, Babenhausen, Seligenstadt, Dietzenbach, Götzenhain, Dreieich, Offenthal, Langen, Neu Isenburg, Eppertshausen, Münster, Dieburg...

Weitere Orte auf Anfrage        

 

Was heißt ganzheitlich?

 Für mich ist der Mensch eine untrennbare Einheit von Körper, Geist und Seele. Veränderungen wirken in unterschiedlicher Form und Intensität, unabhängig vom Entstehungsort, auf allen seinen Ebenen.

 

So kann denn auch eine Behandlung nur unter Berücksichtigung der Gesamtsituation zu Besserung und anhaltendem Wohlbefinden führen.

 

In diesem Sinne ist es mein Anliegen, meine Patientinnen und Patienten auf ihrem Weg zu Gesundheit und Wohlbefinden hilfreich zu begleiten.



Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bettina Henkel Naturheilpraxis, Seligenstädterstr. 30, 63322 Rödermark Tel.: 06074/ 69 41 27 />

Anrufen